Be smart : Sei Schlau

Wow, wie die Zeit vergeht! Schon sind wir bei der letzten Folge dieser Serie angelangt. 

Heute bekommst du den 5.Teil der fünf Kategorien, die du durchlaufen solltest, wenn du nach dem Sommer wieder motiviert in den Businessalltag starten und deine aufgetankten Speicher lange behalten möchtest.

Hier noch mal aufgezählt: 

  1. Überblick 
  2. Clearing
  3. Intention / Ziele 
  4. Motivation 
  5. Umsetzung 

Jeder Plan ist nur so gut, wie seine Umsetzung! 

Das ist die nüchterne Wahrheit. 

Weißt du warum so viele selbständige Frauen sich eine bessere Tagesstruktur, mehr Energieressourcen und die Balance zwischen Wohlbefinden und Produktivität wünschen? 

Weil sie es noch nicht umgesetzt haben! 

Versteh mich bitte richtig, Wünschen (übrigens eine Form der Intention) ist sehr sehr wichtig, nur wenn du keine konkreten Schritte in die richtige Richtung machst, dann bleibt der Wunsch ein Traum. Auf ewig. 

Vielleicht bist du hier, weil es dir wichtig ist, den Weg zu deinem Ziel wirklich zu gehen und mit Hilfe von Etappenerfolgen auch zu erreichen. 

Der wichtigste Tipp, den ich dir zum Thema Umsetzung geben kann, ist: 

Arbeite einen Punkt nach dem anderen ab! 

Es gibt mittlerweile viele Studien, die belegen, dass unser Gehirn gar nicht wirklich Multitasking-fähig ist. 

Wir können zum Beispiel auch nur einen Gedanken gleichzeitig denken oder nur ein Gefühl gleichzeitig fühlen. Du kannst unmittelbar hintereinander an die Arbeit und an den Badesee denken – jedoch nicht gleichzeitig. 

Du tust dir selbst etwas Gutes und nimmst ganz viel Stress raus, wenn du so weit wie möglich eine Aufgabe nach der anderen erledigst. Du kannst die Aufgaben auch miteinander verflechten. 

Ein Beispiel: 

Du willst dein Büro/deine Wohnung aufräumen, und musst auch ein Angebot für einen Kunden erstellen. 

Fang mit dem Angebot an und wenn dir vor lauter Buchstaben und Zahlen der Kopf raucht, dann lege es beiseite, und fang mit dem Staubsaugen an. Nach einer Weile körperlicher Betätigung setzt du dich mit einem Kaffee oder Tee wieder zurück an den Schreibtisch. Ist dein Angebot fertig erstellt, dann wischst du noch den Boden und bringst die Wohnung zum Glänzen. 

Wichtig ist dabei, nicht mehr als zwei Aufgaben zu verflechten! 

Die Verflechtungstechnik bedarf allerdings eines eher fortgeschritteneren Zeitmanagements, denn du musst im Auge behalten, wie lange du dich womit aufhältst, um am Ende nicht in Zeitnot zu geraten. 

Wenn du mit Zeiteinteilung noch Probleme hast, dann mach lieber eine Aufgabe nach der anderen, und wechsle einfach in deiner Planung eine Kopf-Tätigkeit mit einer Körper-Tätigkeit ab. 

Ich hoffe du hast Spaß, und nimmst aus diesem und den vorangegangenen Beiträgen richtig viel mit. Solltest du einen Beitrag verpasst haben, kannst du ihn selbstverständlich nachlesen oder auch als Video anschauen. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Komm in meine Facebook Gruppe oder stelle deine Frage hier, und melde dich gleich zum Newsletter an, damit du nichts verpasst. 

Alles Liebe 

Deine Johanna 

https://www.facebook.com/optimalerTag.positivesLeben/videos/2765749290414949/